Die beste Airline für Deinen Kanada-Powder Urlaub

Bei der Reiseplanung stellt sich unweigerlich die Frage nach der Fluglinie für den Winter-Trip. Die Wahl für eine Kanada Reise scheint erstmal offensichtlich zu sein, aber wie sich herausstellte, lohnt sich der Blick auf Alternativen. Mit unerwarteten Überraschungen.

Auf den Schwingen des Adlers

Als wir in der Planungsphase unseres Kanada Trips waren galt es zu allererst zu entscheiden mit welcher Fluglinie wir denn reisen möchten. Klar, für Kanada bietet sich die heimische Air Canada an, denn neben der erwarteten Authentizität sieht die Fluggesellschaft auch einen tollen Bonus für Ski- und Snowboarder vor: Das Sportgepäck reist kostenlos mit. Der Flug lag mit Zwischenstop bei etwa 800 EUR, was erst mal so hingenommen haben.

Je näher aber der endgültige Buchungstag rückte, umso mehr Zweifel stellten sich bei uns ein: Ist der Preis so in Ordnung? Kann die Fluglinie die Erwartungen erfüllen? Einen ersten Dämpfer bekam unsere Begeisterung, da wir nach den Newsletter-Anmeldung weder interessante Angebote noch zusätzliche Informationen zu Alberta bzw. British Columbia erhalten hatten.

Oldie, but Goldie

Vor diesem Hintergrund begaben wir uns zusammen mit unserem Veranstalter weiter auf die Suche und stießen zu unserer Überraschung auf eine Fluglinie, die wir nun garnicht mit Kanada in Verbindung bringen würden: KLM. Trotz des angestaubten Images, KLM ist die älteste noch existierende Fluggesellschaft der Welt, bekamen wir die Flugreise um ganze 300 EUR günstiger angeboten und das noch mit besseren Flugzeiten als Air Canada! Damit war die Buchung fix.

... und zwischendurch gibt’s Tulpen

Das Hauptdrehkreuz und gleichzeitige Heimatflughafen von KLM ist der Flughafen Amsterdam Schiphol. Obwohl wir auf unserer Reise nur einen einstündigen Aufenthalt dort hatten, kann ich Amsterdam als tollen Zwischenstopp auf einer Reise absolut empfehlen. Gerade das Aufsplitten des Fluges, in dem eine Übernachtung dazwischen gelegt wird, kann noch einiges an Ersparnisse bringen. 

Amsterdam an sich ist schon eine tolle Stadt, dazu kommt aber auch die Möglichkeit in einem echten Highlight der Hotelerie unterzukommen: CitizenM - ein Hotel direkt in der City, dass andere fußläufig zum Flughafen. Auf einigen Reisen nach Amsterdam durfte ich Gast dieser neuen Art von “Hotel” werden. Ich kann nur sagen: spitzen Ausstattung, tolle Menschen und mal etwas anderes.

Bleib offen für Neues

Gerade wegen des niedrigen Preises von KLM waren wir etwas skeptisch, doch unsere Bedenken wurden schon beim Hinflug zerstreut: Super freundliches Personal, neueste Technik (sowohl bei der Unterhaltung als auch beim Flieger) und viel Platz in der Economy Klasse. Und sogar das Essen war besser, als das was ich in so manchen “Restaurant” aufgetischt bekommen habe! Das Beispiel zeigt wieder einmal, dass es sich lohnen kann, den altbewährten Pfad zu verlassen und einfach mal etwas Neues auszuprobieren.

KLM, macht weiter so! Und wer weiß, vielleicht darf ich einmal über die Erfahrung mit Air Canada berichten 😉